25 (2/2021): Spielen

Inhalt

Praktiken des SPIELENS machen alternative Zukünfte vorstellbar – sowohl in konkreten Games als auch im Hinblick auf wissenschaftliche Arbeit und gesellschaftliche Zusammenhänge. Der Schwerpunkt von Heft 25 stellt dem Missverständnis des Spiels als nicht-ernster, harmloser und spaßiger Betätigung Analysen spielerischer Machtpraktiken entgegen und fragt nach dem Politischen des Spiels und des Spielens.

Schwerpunkt 
Bildstrecke 
Laborgespräch 

Datenjournalismus während der Corona-Pandemie

Extra 

Koloniale Bildpraktiken und ihre postkolonialen Wiedergänger

Digital Methods als Teil qualitativer Methoden

Debatte 
Werkzeuge 
Besprechungen 
Nachrufe 
Bevorzugte Zitationsweise
25 (2/2021): Spielen