So far, so good!

Neuer Kommentar

CAPTCHA
Diese Abfrage dient der Spam-Prävention:

Leiterin der BMBF-Nachwuchsforschungsgruppe "Ästhetiken des Zugangs. Datenvisualisierungen in der digitalen Filmgeschichtsschreibung am Beispiel der Forschung zu Frauen im Frühen Kino" (DAVIDF) (2021-2025) am Institut für Medienwissenschaft der Philipps-Universität Marburg und Leiterin des internationalen DFG-Netzwerks "New Directions in Film Historiography". Zuvor Postdoc in Marburg, an der Universität Bayreuth und der Freien Universität Berlin; Dissertation zu Film, Feminismus und Erfahrung. Chick Flicks oder das Genre des gegenwärtigen Woman’s Film; Initiatorin des hybriden Open-Access-Projekts oa books, des Open-Media-Studies-Blog (ZfM) und der Open-Media-Studies-AG (GfM); Forschungsschwerpunkte: digitale Filmgeschichtsschreibung, Medienpraktiken in der Wissenschaft, Open Access/Open Science, audiovisuelle Ästhetik, Filmtheorie, feministische Theorie.

Projektleiterin des Forschungsprojekts "'But I’m not filming! I’m just doing a bit of video…' Filmische Aneignungsprozesse von Videos der populären Aufstandsbewegungen 2009-11 im Mittleren Osten und Nordafrika" (Laufzeit: 2019-2023; BMBF "Kleine Fächer - Große Potenziale") an der Philipps-Universität Marburg (Institut für Medienwissenschaft/Centrum für Nah- und Mittelost Studien). Davor wissenschaftliche Koordinatorin des BMBF-Forschungsnetzwerks "Re-Konfigurationen: Geschichte, Erinnerung und Transformationsprozesse im Nahen und Mittleren Osten“ und leitende Redakteurin von META Journal. Middle East - Topics and Argumnets (beides Centrum für Nah- und Mittelost Studien, Philipps Universität Marburg). Initiatorin und Kuratorin des Open-Media-Studies Blog (ZfM). Promotion über Filmen der iranischen Diaspora (Institut für Medienwissenschaft, Philipps-Universität Marburg). Forschungsschwerpunkte: Diasporafilm, Medien und Migration, digitale Archive, Videoaktivismus, MENA Region. Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Universität Wien.

Print Friendly, PDF & Email