Direkt zum Inhalt
zurück

Huber, Susanne

Susanne Huber arbeitet als Researcher für Kunstwissenschaft/Kunstgeschichte mit Schwerpunkt auf feministischen, queeren, post- und dekolonialen Theorien und Themenbereichen an der Universität Bremen. Sie ist Co-Editorin der Reihe «Oyster. Feminist and Queer Approaches to Arts, Cultures, and Genders», eigene Beiträge u. a. in Texte zur Kunst; 21: Inquiries into Art, History, and the Visual; Kritische Berichte und in zahlreichen Sammelbänden. Zuletzt erschienen (Monografie): Vom Konsum des Begehrens. Appropriation Art, Sex Wars und ein postmoderner Bilderstreit, Berlin (de Gruyter) 2022.