Von Cloud Seeding und Albedo Enhancement

Von Cloud Seeding und Albedo Enhancement

Zur technischen Modifikation von Wetter und Klima

Teilen 
 
Hier können Sie den Text als kostenloses PDF-Dokument herunterladen.
Abstract (deutsch) 

Der Artikel bringt die Geschichte der aktuell angesichts der prognostizierten Erwärmung des Weltklimas diskutierten technologischen Alternativen zur Vermeidung von Emissionen, das Climate Engineering, in Zusammenhang mit den medialen Praktiken der Modellierung, die die Klimaforschung seit der Mitte des 20. Jahrhunderts bestimmen. Laborexperimente sowie die frühen Computersimulationen des lokalen Wettergeschehens haben dabei zu Versuchen geführt, einzelne Wetterlagen technisch zu modifizieren und die Atmosphäre zunächst im Kontext militärischer Operationen, später vor allem wissenschaftlich zu explizieren. Seit den 1970er Jahren generierten die Simulationen globaler ökologischer Zusammenhänge nicht nur ein zunehmend verlässliches Wissen um den Klimawandel, sie legten auch technische Eingriffe zur Stabilisierung dieses Klimasystems nahe, die an den virtuellen Komponenten wie Strahlungsbilanzen und CO2-Management ansetzen. Es wird exemplarisch nachgezeichnet, wie in der Klimaforschung, jener paradigmatischen Symbiose aus Natur- und Technowissenschaften, die Natur der Atmosphäre durch die Verwendung der Begrifflichkeit aus Kybernetik und Ökonomie in ein technisch steuerbares environment transformiert wurde.

Abstract (english) 

This paper links the history of Climate Engineering – currently discussed as a technological alternative to emissions mitigation – to the medial procedures of modeling, which have shaped the character of climate research since the mid 20th century. Laboratory experiments and early computer simulations of local weather events lead to attempts to modify single atmospheric conditions technologically and to make the atmosphere explicit – initially in the context of military operations, later for scientific reasons. Since the 1970s, simulations of global ecological interactions have not only generated a stable knowledge of climate change but have also suggested technological interventions to stabilize this climate system that apply to virtual components like the earth’s radiation balance and carbon dioxide management. The article illustrates how in climate research – as a paradigmatic symbiosis of natural and techno-sciences – the nature of the atmosphere has been transformed into a technologically controllable environment by the use of concepts from cybernetics and economy.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Abfrage dient der Spam-Prävention: