Ansätze zu Medien, Digitalisierung und Bildung sind in der Politik vorhanden, aber es fehlt an Klarheit und Reflexion

Neuer Kommentar

CAPTCHA
Diese Abfrage dient der Spam-Prävention:

Andreas Weich ist wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Mediale Transformationen am Leibniz-Institut für Bildungsmedien | Georg-Eckert-Institut. Er leitet dort die Nachwuchsforschungsgruppe „Postdigitale Medienkonstellationen in der Bildung“ im Leibniz-WissenschaftsCampus – Postdigitale Partizipation – Braunschweig. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Medien- und Bildungstheorie, Diskurs- und Dispositivanalyse, digitale Medien und Postdigitalität.

Shintaro Miyazaki ist Juniorprofessor für digitale Medien und Computation am Fachbereich Medienwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin. 2014 bis 2021 war er Senior Researcher am Critical Media Lab, der Fachhochschule Nordwestschweiz, Hochschule für Gestaltung und Kunst in Basel, Schweiz. Seine Forschungsschwerpunkte konzentrieren sich auf digitale Transformation, kritische Theorien der Digitalität, Medienarchäologie, Algorhythmik, alternative Medientechnologien und Commoning. 

Hans-Peter Prüfer ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Fakultät für Maschinenbau im Ruhestand. Er hat Programmiersprachen und Simulationsmethoden in der Konstruktionstechnik gelehrt und arbeitet an der Weiterentwicklung von Berechnungsmethoden. Sein besonderes Interesse gilt dem Grenzbereich zwischen den MINT-Fächern und den geisteswissenschaftlichen Disziplinen.

Irina Kaldrack ist Professorin am Foreign Studies College der Hunan Normal University in Changsha, China. Von 2015 bis 2021 verwaltete sie die Professur „Wissenskulturen im digitalen Zeitalter“ an der HBK Braunschweig. Ihre Forschungsschwerpunkte umfassen Theorie und Geschichte digitaler Medienkulturen in Europa und China, die Gestaltung digitaler Kulturen im Kontext von gesellschaftlichen Transformationen und Nachhaltigkeit sowie Methoden der Medienwissenschaft an der Schnittstelle von Gestaltungsprozessen, künstlerischer Praxis und medienwissenschaftlicher Forschung. Letzte Herausgaben: „Throwing Gestures. Protest, Economy and the Imperceptible“, Wien 2021, zs. mit Florian Bettel und Konrad Strutz sowie „Preferable Futures – Trans-Formation Design in Digital Cultures“, Lüneburg 2022, zs. mit Rolf F. Nohr.

Print Friendly, PDF & Email