Starke Gemeinschaft, wertvolle Wissenschaft

Neuer Kommentar

CAPTCHA
Diese Abfrage dient der Spam-Prävention:

Elisabeth Mohr studierte Biologie und Kulturwissenschaften, derzeit strebt sie einen Abschluss im Master für Filmwissenschaft an der Freien Universität Berlin an. Neben ihrer Arbeit als studentische Mitarbeiterin für die Kolleg-Forschungsgruppe Cinepoetics ist sie gemeinsam mit Benjamin Deboosere Ko-Autorin für Filmdrehbücher und Videoessays. Interessensschwerpunkte sind Affekt und Film, Cultural Animal & Plant Studies, feministische und postkoloniale Theorie sowie Kapitalismuskritik, experimentelle und spielerische Herangehensweisen an Forschung und Lehre, kollektive filmische Praktiken.

 

Print Friendly, PDF & Email