Digitale Medien und Methoden

Neuer Kommentar

CAPTCHA
Diese Abfrage dient der Spam-Prävention:

Jennifer Eickelmann promovierte 2017 am Institut für Medienwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum mit einer Arbeit zur Materialität mediatisierter Missachtung und ist wiss. Mitarbeiterin und Gleichstellungsbeauftragte an der Fakultät Sozialwissenschaften, TU Dortmund. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen an der Schnittstelle von Medientheorie, Ungleichheits-/Kultursoziologie, Gender/Queer Media Studies und beschäftigen sich mit der digitalen Transformation von Subjektivierungsprozessen und affektiven Öffentlichkeiten sowie dem digitalen Wandel des Kuratorischen im Kontext von Museen. 

Print Friendly, PDF & Email