Style Sheet Open-Media-Studies-Blog

Neben der thematischen Ausrichtung der Beiträge im Sinne des Open-Media-Studies-Blog bitten wir um die Berücksichtigung des ZfM‐Style Sheets. Im Literaturverwaltungsprogramm Zotero existiert eine von Till Heilmann dankenswerterweise erstellte ZfM-Vorlage für Zitationen.

Bitte insb. Folgendes beachten:

  • Abkürzungen bitte bei Erstnennung ausführen, z.B. article processing charge (APC)
  • fremdsprachige Begriffe kursiv setzen
  • möglichst wenige Fußnoten (nicht mehr als 10), stattdessen Verlinkungen mit sinnvollen Textmarkierungen
  • Untertitel beginnt mit Namen des/der Autors/Autorin (XY zu dwefwedefg)

Es gilt die deutsche Rechtschreibung und Grammatik laut Duden. Auch wenn es sich mit dem Blog um eine Publikationsform handelt, die verstärkt auch 'Unfertiges' berücksichtigen will, sind klare Sprache und nachvollziehbare Argumentation der Beiträge unabdingbar

Des Weiteren bitten wir für die bessere Online‐Lesbarkeit um die Einhaltung folgender Punkte:

  • Textlänge: 1000‐2000 Wörter (lieber etwas kürzere Posts und dafür mehrere)
  • mehr Absätze
  • mehr Zwischenüberschriften/Untertitel
  • wichtige Worte oder Satzteile fett setzen (bitte keine kompletten Sätze oder ganze Passagen)
  • Verlinkungen auf externe Seiten setzen (sinngemäße Abschnitte, ggf. mehrere Worte)
  • Inhaltlichen Bezug/Links auf bisherige Posts des Blogs setzen, um eine kontinuierliche Diskussion auch innerhalb des Blogs zu befördern

Beim Umgang mit Quellen bitten wir darum, möglichst auf kommerzielle Verweise zu verzichten und stattdessen Verlinkungen auf kostenfreie Quellen oder Anwendungen vorzunehmen. Grundsätzlich gilt, dass Verweise einen informativen Mehrwert darstellen sollten und nicht zur Bewerbung von Institutionen, Personen oder Verlagshäusern genutzt werden. Wenn Forschungsliteratur nicht kostenfrei und ohne Registrierung online zugänglich ist, ist diese regulär als Fußnote, wenn möglich mit DOI, anzugeben. Prinzipiell sind Verlinkungen allerdings vorzuziehen.

Für die Veröffentlichung erbitten wir zudem:

Mögliche Formate sind u.a.:

  • Forschungsberichte
  • Anleitungen und Arbeitsprogramme
  • Podcasts
  • Video‐Essays
  • Persönliche Erfahrungsberichte
  • Best-Practice-Beispiele
  • Rezensionen
  • Kommentare