Happy Birthday from Skype

Happy Birthday from Skype

Zur Darstellung von Temporalität in einer Online-Werbekampagne

Teilen 
 
Hier können Sie den Text als kostenloses PDF-Dokument herunterladen.
Abstract (deutsch) 

Der Betrag untersucht Werbung als einen prädestinierten Ort der Darstellung von Synchronisierung und kollektiver Temporalität. Die Online-Kampagne «Say it with Skype», die das Unternehmen Skype 2012 zur Bewerbung der Gruppenvideotelefonie einsetzt, wird als Fallbeispiel für die Inszenierung einer reibungslosen Abstimmung von menschlichen und technischen ‹Eigenzeiten› unter der Bedingung digital vernetzter Medien herangezogen. Es wird argumentiert, dass die Werbevideos dieser Kampagne eine unwahrscheinliche, aber zeittheoretisch, medienkulturell und technikgeschichtlich stabilisierte Imagination einer im technischen und sozialen Sinne synchronisierten Gleichzeitigkeit in Szene setzten. Die zentrale These des Beitrags lautet, dass die untersuchte Werbung auf diese Weise die Vorgänge eines prozessualen Interface zwischen menschlichen und technischen Entitäten aufgreift und in eine stabilisierte Form übersetzt, die komplexen Abstimmungsprozesse des Interfacings dabei jedoch zu Gunsten des Bildes einer störungsfreien Synchronie ausblendet.

Abstract (english) 

The article analyses advertising as a predestined location for the presentation of synchronisation and collective temporality. The online campaign «Say it with Skye», which the company Skype Technologies launched in 2012 to announce its group video call, is taken as a case study for the staging of the smooth attunement of human and technical ‹proper times› under the condition of digital networked media. It is argued that the advertising videos of this campaign are an enhancing a yet improbable imagination of technical and social synchronised simultaneity, which is however stabilised in terms of theory of time, media culture, and technical history. The central assumption of the article is that the investigated advertising campaign thus takes on the processes of a procedural interface between human and technical entities and translates them into a stabilised form, which however obscures the complex processes of attunement in favour of a depiction of undisturbed synchrony.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Abfrage dient der Spam-Prävention: