Datenarbeit im »Capture«-Kapitalismus

Datenarbeit im »Capture«-Kapitalismus

Zur Ausweitung der Verwertungszone im Zeitalter informatischer Überwachung

Teilen 
 
Hier können Sie den Text als kostenloses PDF-Dokument herunterladen.
Abstract (deutsch) 

Der Beitrag widmet sich der Überwachung von Usern im Netz digitaler Medien. Dabei geht es nicht um Kommunikation, sondern um Produktion, d. h. um die Erzeugung und Verwertung personenbezogener Daten in ökonomischer Hinsicht. Mit Bezug auf von der Marx’schen Kritik der politischen Ökonomie inspirierten Diskussionen und ein grammatisches Konzept von Überwachung als «capture» (Philip Agre) vertritt der Beitrag die These, dass wir am Beginn einer gewaltigen Ausweitung des globalen kapitalistischen Verwertungsgeschehens stehen, die technisch von Entwicklungen wie ubiquitous computing und smart environments getragen wird und in deren Zug immer größere Teile unserer Existenz unter Bedingungen gestellt werden, die man als ‹Datenarbeit› bezeichnen kann.

Abstract (english) 

This article explores the surveillance of users in the context of digital media with a focus not on communication but on production, i.e. the generation and valorization of user-related data for economic reasons. Referring to discussions inspired by Marx’s critique of political economy and to a grammatical concept of surveillance as ‹capture› (Philip Agre), the article argues that we are witnessing the beginning of a tremendous expansion of the global capitalist exploitation process. This expansion is technologically supported by developments like ubiquitous computing and smart environments, and it puts an ever increasing part of our existence under conditions that could be called ‹data labour›.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Abfrage dient der Spam-Prävention: