«Wirbst du noch oder empfiehlst du schon?»

«Wirbst du noch oder empfiehlst du schon?»

Überlegungen zu einer Transformation der Wissensproduktion von Werbung

Teilen 
 
Hier können Sie den Text als kostenloses PDF-Dokument herunterladen.
Abstract (deutsch) 

«Wirbst du noch oder empfiehlst du schon» ist der Slogan des Werbenetzwerk-Anbieters plista, der eine Medientechnologie (computerbasierte Empfehlungssysteme) bewirbt, die laut der Botschaft des Werbeslogans das klassische Werben in der Werbung durch das Konzept der Empfehlung ablösen wird. Der Artikel nimmt diese Behauptung als Anlass, sie einerseits im werbetheoretischen und -praktischen Diskurs zu verorten und funktional nachzuvollziehen, als sie andererseits auch medienwissenschaftlich zu interpretieren. Abschließend werden die Konsequenzen einer Verschiebung vom Werben zum Empfehlen im Hinblick auf die Beobachtung, dass die Wissensproduktion von Werbung oftmals auch Basis medienwissenschaftlicher Wissensproduktion ist, reflektiert. Welches Wissen kann die Medienwissenschaft also im Gegensatz zu klassischer Werbung aus Empfehlungssystemen generieren?

Abstract (english) 

«Wirbst du noch oder empfiehlst du schon» («Are you still advertising or do you already recommend») is the strapline of the advertising network plista. It advertises a media technology (recommender systems) that according to the slogan will displace classical advertising by the concept of recommending. This paper takes this claim as a starting point for contextualizing it within the theoretical and practical discourse of advertising and for interpreting it from a media studies perspective. Finally, this article will reflect on the consequences of this transformation with regard to the observation that advertisement is often a basis for the production of knowledge within media studies itself. So, what kind of knowledge can media studies generate from recommender systems in contrast to classical advertising?

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Abfrage dient der Spam-Prävention: