«The Elephant In The Room»

«The Elephant In The Room»

Die VG Wort und die verlorene Adresse einer anderen Hochschulpolitik

Teilen 
 
Der Text steht noch nicht als Open-Access-Dokument zur Verfügung. Bitte nutzen Sie die kostenpflichtige Download-Funktion auf der Website des Verlags.
Abstract (deutsch) 

Was ein Autor sei, betrifft die Medienwissenschaft auf vielen Kanälen: Sind die Gedanken frei, können sie jemandem gehören? Wenn ein Werk kopiert werden kann und zirkuliert, wie soll es geteilt werden? Die ökonomische Verfasstheit der Zirkulation von Wissen wurde im letzten Jahr vielen direkt bewusst, als die Verfügbarkeit wissenschaftlicher Literatur für die universitäre Lehre nach gescheiterten Verhandlungen mit der VG Wort kurzerhand extrem eingeschränkt wurde. Die wissenspolitischen, juristischen und hochschulpolitischen Dimensionen der Debatte, insbesondere der weiterhin geplanten Einzelmeldung aller in Forschung und Lehre verwendeten Texte, erörtern unter dem Titel «Mikromonetarisierung
und freie Wissenschaft?» seit dem November 2016 für die Zeitschrift für Medienwissenschaft online Sebastian Gießmann und Florian Sprenger; hier stellen sie die aktuelle Entwicklung der Debatte dar, wiederum kommentiert von Serjoscha Wiemer. Die kulturhistorischen, technologischen und subjekt(de)konstituierenden Implikationen neuer Modelle von Open Access sollen weitere Beiträge diskutieren.
 

Abstract (english) 

What an author is, affects media studies on many channels: Are thoughts free, can they belong to someone? If a work can be copied and circulated, how should it be shared? Many became directly aware of the economic constitution of the circulation of knowledge last year when the availability of scholarly literature for university instruction became, without further ado, extremely limited as a result of failed negotiations with VG Wort. Under the title «Micro-Monetization and Academic Freedom?», Sebastian Gießmann and Florian Sprenger have discussed the debate online since November 2016 in terms of academic politics, law, and the politics of education, in particular the planned individual registration of all texts used in research and teaching, for the Zeitschrift für Medienwissenschaft online; here they present current developments in the debate, in turn commented upon by Serjoscha Wiemer. The implications of new models of open access in terms of cultural history, technology, and subject (de)constitution shall be discussed in future contributions.
 

Dieser Text ist Teil der Debatte 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Abfrage dient der Spam-Prävention: