Stefano Brilli

Stefano Brilli

Urbino
Teilen 
 

Stefano Brilli wurde an der University of Urbino 2016 in Communication Studies mit einer Arbeit zur Beziehung von Ruhm und Spott in der gegenwärtigen Digitalkultur promoviert. Forschungsschwerpunkte: Kultmedien, Theorien des sozialen Imaginären, digitale Visuelle Kultur und zeitgenössische Zuschauerschaft im Theater. Aktuelle Veröffentlichungen: Dal collasso dei contesti alle Trash Star, in: Mediascapes Journal, Nr. 7, 2016, 153 – 165; YouTube Freakshow: indagine sulla costruzione connessa del soggetto ridicolo, in: Diana Salzano (Hg.): L’alchimia relazionale. Capitale sociale e Rete, Mailand (Franco Angeli) 2016, 197–204.

Hefttexte 
Cover ZfM Ausgabe 16

Zur kollektiven Produktion von lächerlichen Stars auf YouTube