Reiche, Claudia

Claudia Reiche

Teilen 
 

Claudia Reiche, Medienwissenschaftlerin und -künstlerin. Schwerpunkte: psychoanalytisch informierte Medien- und Erkenntnistheorie, Feminismus, Gender, und queer als Verfahren. Publikationen (Auswahl): Digitaler Feminismus, Bremen (thealit) 2006; (hg. mit Andrea Sick) do not exist, europe, women, digital medium, Bremen (thealit) 2008; (mit Tanja Ostojics), Black Square on White, Von der Mehrlust zum Ekel und zurück, in: Barbara Paul, Johanna Schaffer (Hg.), Mehr(wert) queer. Visuelle Kultur, Kunst und Gender-Politiken, Bielefeld (transcript) 2009; Das Visible Human Project – ein medizinischer Bildkörper als digitale Szene und geschlechtlicher Raum, Dissertation KHM Köln 2009. www.claudia-reiche.net; www.mars-patent.org.

Hefttexte 
Cover ZfM Ausgabe 2

Über militärische Simulation und Traum