Packard, Stephan

Stephan Packard

Freiburg
Teilen 
 

Stephan Packard vertritt zurzeit die Professur für Kulturen und Theorien des Populären an der Universität zu Köln. Forschungsschwerpunkte: Mediensemiotik, Comicforschung, Zensur und andere Formen medialer Kontrolle, Transmedialität, Narratologie, Begriffe der Fiktion und der Virtualität, Affektsemiologie. Er ist Vorsitzender der Gesellschaft für Comicforschung (ComFor), Mit- / Herausgeber der Zeitschriften Medienobservationen und Mediale Kontrolle unter Beobachtung.

Hefttexte 
ZfM 17 (2/2017) – Psychische Apparate

Spracherkennungssoftware als Reflexionsfläche akademischer Textproduktion

Onlinetexte