Ott, Michaela

Michaela Ott

Hamburg
Teilen 
 

Michaela Ott ist Professorin für Ästhetische Theorien an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg; Forschungsschwerpunkte: Poststrukturalistische Philosophie, Ästhetik und Politik, Ästhetik des Films, Theorien des Raums und der Globalisierung, der Affizierung und Dividuation, Fragen des Kunst-Wissens, Biennaleforschung. Ausgewählte Publikationen: Gilles Deleuze zur Einführung, Hamburg (Junius) 2005; Affizierung. Zu einer ästhetisch-epistemischen Figur, München (edition text + kritik) 2010; Dividuationen. Theorien der Teilhabe, Berlin (b-books) 2014; Timing of Affect. Epistemologies, Aesthetics, Politics, hg. mit Marie-Luise Angerer und Bernd Bösel, Zürich, Berlin (diaphanes) 2014.

Hefttexte 
Onlinetexte