Despoix, Philippe

Philippe Despoix

Teilen 
 

ist Professor für Vergleichende Medien- und Literaturwissenschaft und Direktor des Centre de Recherches Intermédiales sur les arts, les lettres et les techniques an der Université de Montréal. Promotion 1987 an der EHESS (Paris), Habilitation in vergleichender Literaturwissenschaft 1998 an der FU Berlin. Gastprofessuren und Fellowships u.a. 2009-2010 IFK-Senior Fellow (Wien), zuletzt Fellow am Kolleg-Forschergruppe BildEvidenz, FU Berlin. 2009 bis 2013 Herausgeber der kanadischen Zeitschrift Intermédialités / Intermediality. Aktuelle Publikationen: Siegfried Kracauer. The Past's Threshold. Essays on Photography, Zürich-Berlin (diaphanes) 2014; Traverser/Crossing (mit Johanne Lamoureux, Eric Méchoulan), Intermédialités 20, 2013; Synchroniser/Synchronizing (mit Nicolas Donin), Intermédialités, 19, 2012; Hg. mit Nia Perivolaropoulou, Siegfried Kracauer. Théorie du film. La rédemption de la réalité matérielle, Paris (Flammarion) 2010; Die Welt vermessen. Dispositive der Forschungsreise im Zeitalter der Aufklärung, Göttingen (Wallstein) 2009;

Hefttexte 
Cover ZfM Ausgabe 11

Warburg und der Mythos von Kreuzlingen