Danelzik, Mathis

Mathis Danelzik

Teilen 
 

2013-2016 Koordinator von „DEMOENERGIE – Die Transformation des Energiesystems als Treiber demokratischer Innovationen“ am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI)
2013 Finalist des deutschen Studienpreises der Körber-Stiftung; 
2013 Gewinner des Dissertationspreises der Fachgruppe Kommunikations- und Mediensoziologie der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft  
2010-2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Bernhard Pörksen am Institut für Medienwissenschaft der Karl Eberhards Universität Tübingen 
2007-2010 Stipendiat am Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC) an der Justus-Liebig-Universität Gießen 
2006 Master of Arts in Communication, Culture and Media an der Coventry University, UK  
2001-2006 Studium der Kommunikationswissenschaft, Politikwissenschaft und Philosophie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE

  • Verhaltensänderungskommunikation, Kommunikation mit gesellschaftsverändernden Zielen (Communication for Social/Cultural Change); 
  • Bürgerbeteiligung & Infrastrukturkommunikation; 
  • Inter- und transkulturelle Kommunikation
  • systemische Organisationsentwicklung

PUBLIKATIONEN

Monographien
Danelzik, M. (2016): Kulturell sensible Kampagnen gegen Genitalverstümmelung - Strategische und ethische Herausforderungen. VS Verlag. Wiesbaden.

Artikel in Zeitschriften und Sammelbänden
Danelzik, M.; Molinengo, G.; Nanz, P. & Richter, I. (in Arbeit): Planning Participation in the German energy transition – on the relevance of a context- and process-oriented perspective.

Danelzik, M.; Richter, I. & Molinengo, G. (in Arbeit): Bürgerbeteiligung als Umsetzungshilfe von Infrastrukturprojekten – eine Auseinandersetzung mit dem Status-Quo.

Molinengo, G. & Danelzik, M. (in Arbeit): Die Beteiligungsprozesse zum zukünftigen Verlauf der Höchstspannungsleitung „Ostbayernring“ – Evaluation und Analyse des Beteiligungsdesigns. Essen.

Danelzik, M. & Molinengo, G. (2016) Beteiligungs- und Trassensuchräume – Herausforderungen für die Planung von Bürgerbeteiligung beim Ersatzneubau von Höchstspannungsleitungen. In: Bundesnetzagentur (Hrsg.): Wissenschaftsdialog 2015. Bonn.

Richter, I.; Danelzik, M.; Molinengo, G.; Nanz, P. & Rost, D. (2016): Bürgerbeteiligung in der Energiewende. Zehn Thesen zur gegenwärtigen Etablierung, zu Herausforderungen und geeigneten Gestaltungsansätzen. IASS Working Paper Potsdam.

Danelzik, M. (2016): Ethnographische Methoden in der NGO-Kommunikationsforschung. In: Rademacher, L. & Remus, N. (Hrsg.): Handbuch NGO-Kommunikation. Strategien, Konzeptionen, Fallbeispiele. VS Verlag. Wiesbaden.

Danelzik, M. (2016): Religion and (non-)cooperation in Tanzanian communication campaigns against female genital cutting. In Heins, V.; Koddenbrock, K. & Unrau, C. (Hrsg.): Humanitarianism and Challenges of Cooperation. Routledge. London.

Danelzik, M. (2015): Constructivism. In: Mazzoleni, Gianpetro et al. (Hrsg.): The International Encyclopedia of Political Communication. Wiley-Blackwell.

Danelzik, M. (2014): Racialized body modifications – framing genital mutilation, cosmetic surgery and gender assignment surgery. In: Networking Knowlege. 7 (3), 21-39. 

Danelzik, M. (2014): Constructivists Should Drop the Claim of Ethical Responsibility. In: Constructivist Foundations. 9 (2), 274-275.

Danelzik, M. (2011): Inkommensurabilität, Handlungszwang und Macht – Argumente für eine kritische Haltung gegenüber dem Dialog. In: Dietrich, R., Smilovski, D. & Nünning, A. (Hrsg.): Lost or Found in Translation? Interkulturelle/Internationale Perspektiven der Geisteswissenschaften. WVT. Trier. 113-130.

Danelzik, M. (2010): Ein Unterschied, der (k)einen Unterschied macht. Machtausübungen in Diskursen im Dualismus und im Non-Dualismus. In: Weber, S. & Riegler, A. (Hrsg.): Die Dritte Philosophie: Kritische Beiträge zu Josef Mitterers Non-Dualismus. Velbrück: Weilerswist. 228-239.

Danelzik, M. (2008): Does Non-Dualism Imply an Approach to Power? Non-Dualizing Epistemology and the Political. In: Constructivist Foundations. 3 (3), 214-220.