Cuntz, Michael

Michael Cuntz

Weimar
Teilen 
 

Wissenschaftlicher Mitarbeiter/IKKM Weimar, Forschungsschwerpunkte: Französische Kultur- und Techniktheorie und Theorien verteilter Handlungsmacht; Mensch-Ding-Relationen; Visuelle Narrative (Film, Fernsehserie, Comic), Letzte Publikationen: Miami Ice oder die ästhetische Schule des legitimen Tötens. Serienmord, Serialität und Zeitlichkeit in DEXTER, in: Arno Meteling/Isabell Otto/Gabriele Schabacher (Hg.): Previously on... Zur Ästhetik der Zeitlichkeit neuerer TV-Serien. München: Fink 2010, 179-204, Kommentar zu André-Georges Haudricourts "Technologie als Humanwissenschaft", in: Zeitschrift für Medien- und Kulturforschung (ZMK), 1 (2010), 89-99, Aktanten - Shiften - Programme oder: Wie Latours ANT Greimas verschiebt, in: Sprache und Literatur (SuL) 40. Jg. 104 (2009), 21-44; mit Ilka Becker u. Astrid Kusser (Hg.): Unmenge – Wie verteilt sich Handlungsmacht, München: Fink 2008. Homepage: ikkm-weimar.de/cuntz

Onlinetexte